Ein Jahr Edward-Snowden-Platz Dresden

21.6.2016 um 19 Uhr – Whitleblowing aus 1. Hand

Liebe Freunde des Edward-Snowden-Platzes,

Am 21.6.2016 waren Miroslaw Strecker, der den Gammelfleischskandal 2007 aufgedeckt hat und Brigitte Heinisch, welche den Pflegeheim Skandal offenlegte zu Gast auf dem Edward-Snowden-Platz in Dresden. Diese beiden Menschen kommen aus der Mitte unserer Gesellschaft und haben über Ihre Erfahrungen nach Aufdeckung der Skandale berichtet. Dr. Margrit Herbst, die den BSE-Skandal kompromisslos aufgedeckt hat, konnte leider nicht persönlich erscheinen, hat uns jedoch ein Statement zukommen lassen.

Das Schlusswort von Frau Heinisch:

„[…] Wer Edward Snowden helfen und unterstützen will, muss erstmal die Whistleblower hier in Deutschland unterstützen, weil wenn wir hier einen Schutz bekommen und hier in Deutschland ein Umdenken passiert, dann wird die Bereitschaft größer werden sich auch für Edward Snowden stark zu machen und ihm zu helfen. […]“

Diese Menschen verdienen unseren Respekt!

Gesprächsmitschnitt vom 21.06.2016 mit Brigitte Heinisch, Miroslaw Strecker und Markwart Faussner.

Neues Edward-Snowden-Platz Schild!

Nach dem unser erstes Edward-Snowden-Platz Schild am 25.06.2015 gestohlen wurde, werden wir am 17. September unser neues Schild anbringen. Wer Lust hat kann gern dabei sein, am kommenden Donnerstag um 19:00 Uhr. Des Weiteren versenken wir die Kassette mit all unseren Wünschen für Edward, welche am 21.06.2015 gesammelt wurden.

Unglaublich, der Edward-Snowden-Platz hat es sogar bis in die WASHINGTON POST geschafft!

THE WASHINGTON POST

Dresden bekommt einen Edward-Snowden-Platz

Deutschlandweit erste derartige Würdigung des Whistleblowers – Platztaufe zu seinem Geburtstag

Diesen Sonntag wird Edward Snowden 32 Jahre alt. Der amerikanische Whistleblower, der mit seinen Enthüllungen über das Ausmaß der weltweiten Überwachung durch US-Geheimdienste Geschichte schrieb und derzeit im russischen Exil lebt, erfährt pünktlich zu seinem Geburtstag in Dresden eine besondere Ehrung. Unweit des Albertplatzes wird ein kleiner Platz auf dem Gelände Bautzner Straße 6 auf seinen Namen getauft. Mit dieser deutschlandweit ersten derartigen Würdigung möchte Markwart Faussner, Miteigentümer des Grundstückes, ein Zeichen setzen und den mutigen Einsatz von Whistleblowern weltweit und damit auch in Deutschland würdigen.

Edward Snowden, Galionsfigur aller Whistleblower weltweit, hat viel riskiert. Ohne Rücksicht auf seine eigene Person brachte er folgenschwere Wahrheiten ans Licht und bezahlte damit mit dem abrupten Ende seines bisherigen Lebens in Wohlstand und Sicherheit. Doch nicht nur Snowden riskierte in Namen von Demokratie und Zivilgesellschaft viel. Zahlreiche Whistleblower vor ihm und auch nach ihm zeigten ähnlichen Mut und deckten Ungeheuerlichkeiten der verschiedensten Art auf. Müll-, Lebensmittel- und Abhörskandale oder auch geheime Waffengeschäfte kamen so ans Licht.

Markwart Faussner sowie seine Mitinitiatoren Matthias Wolf und Beate Thonfeld möchten diesen Menschen ein kleines Denkmal setzen und werden an diesem Sonntag, 21. Juni, den Platz der Geschäftspassage auf dem Grundstück Bautzner Straße 6 in Dresden auf „Edward-Snowden-Platz“ taufen. Die mit dem deutschen Anwalt von Edward Snowden, den in Berlin tätigen Menschrechtsaktivisten und Experten für internationales Strafrecht Wolfgang Kaleck, abgesprochene Aktion ist die erste ihrer Art in Deutschland.

Die Öffentlichkeit ist herzlich zur feierlichen Platzeinweihung eingeladen:

Sonntag, 21. Juni 2015, 14.00 Uhr

Edward-Snowden-Platz, Geschäftspassage, Bautzner Straße 6 in 01099 Dresden

Im Anschluss an die Enthüllung des Namensschildes wird am Fuße desselben eine Kassette in den Boden mit den anonymen oder namentlichen Statements und politischen Wünschen der Besucher eingelassen. Außerdem sind eine Luftballon- sowie eine Spendenaktion für Edward Snowden geplant.

Mit anwesend vor Ort werden sein: die Initiatoren der Platztaufe Markwart Faussner, Matthias Wolf und Beate Thonfeld sowie Stadträte der Landeshauptstadt Dresden, darunter Dr. Martin Schulte-Wissermann. Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein.

Geburtstag Edward Snowden Platz
1. Geburtstag Edward-Snowden-Platz

Eine Auswahl wichtiger Whistleblower

„mehr Infos“ Button verweist auf externe Webseite

Werner Pätsch

Brigitte Heinisch

Dagmar Metzger

Miroslaw Strecker

Joseph Darby

William M. Felt

Daniel Ellsberg

Joseph C. Wilson

John Kiriakou

Bradley Manning

Margrit Herbst

Herbert Amry